• Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsgebiete

Die Arbeitsgruppe Theorie der kondensierten Materie beschäftigt sich mit der Erforschung stark wechselwirkender Elektronen und magnetischer Systeme in quasi ein- und zweidimensionalen Festkörpern. Bei hinreichend tiefen Temperaturen werden die Eigenschaften solcher Systeme durch die Existenz starker Quantenfluktuationen bestimmt. Die unkonventionellen Phasen solcher Systeme, die sich bei Variation von Kopplungskonstanten und äußeren Feldern herausbilden (Emergenz), werden ebenso untersucht wie die Fragestellung, welche Rolle Wechselwirkungseffekte für die Transporteigenschaften dieser Systeme spielen. Hierzu werden aus exakt lösbaren Modellen gewonnene Resultate mit quantenfeldtheoretischen Methoden analysiert sowie leistungsfähige, an diese Probleme angepasste numerische Algorithmen entwickelt.